Pfarrer-Mayer-Haus

In einem landwirtschaftllichen Lehrgang erfuhr Silke über die sogenannten Pfarrer - Mayer Häuser wie sie häufig in Hohenlohe stehen.Wir haben erkannt, dass unser Haus auch ein solches ist und uns näher damit beschäftigt.

1786 wurde unser Haus erbaut, in dieser Zeit war Johann Friedrich Mayer ev. Pfarrer in Kupferzell.Er war ein richtiger Pionier in der damaligen Zeit, der etwas völlig neues ins Leben rief und sich für Fortschritte in der Feldarbeit bemühte. Mayer wurde auch Gipsapostel genannt, da er die Düngung vom Kupferzeller Gipsstollen vermischt mit dem Mist vorschlug. Er schrieb Lehrbücher und auf diesem Weg wurden die Landwirtsfamilien bestärkt und mit Informationen versorgt. In seinem Werk stellte er Pläne für einen Haustyp vor, dieser wird als Pfarrer -Mayer Haus bezeichnet.

Die besonderen Merkmale sind vorallem, dass sich der bäuerliche Wohnbereich mit dem Stall unter einem Dach befindet. Die Stallwärme heizte dabei die darüber befindlichen Wohnräume mit.

Das Wohnzimmer sollte groß sein, für die vielen Arbeiten im Winter und für den Webstuhl.Auch die Schönheit der Häuser war ihm wichtig, die man auch einem Bauern nicht missgönnen sollte.Ein Eichenfachwerk schmückt das haus.  Das sind einige herausrragender Merkmale, weitere sowie nähere Gedanken vom damaligen Reformator erfahren sie bei einer Gasteführung auf unserem Hof, seien sie gespannt.


 Wir haben  es auch Pfarrer - Mayers  Ideen zu verdanken, dass unser Haus so schön ist !

Unser Bauernhof mit eigenem Hofladen(links).